Schliessen
Bergheimer Industrie- und Garagentore GmbH
Bergheimer Industrie- und Garagentore GmbH
Bergheimer Industrie- und Garagentore GmbH
Bergheimer Industrie- und Garagentore GmbH

Sektionaltore

Torblatt:
Die Aluminium-Rahmen-Konstruktion besteht aus stranggepressten Profilen eloxiert in E6 / EV 1 die mit geschlossenen Füllungen, Lochblechfüllungen, Streckmetall oder Verglasung ausgeführt wird. 



1. Streckmetallgitter Stahl verzinkt

2. Lochblechfüllungen 8 x 8 mm Aluminium natur



Die Scheiben werden nach außen mit witterungsbeständigen Dichtungslippen abgedichtet und innenseitig mit Klemmleisten aus Kunststoff gehalten.
Torblattverstärkungen werden entsprechend der Torgröße und der angegeben Windlasten berechnet 
und innen angebracht. An der Bodensektion kommt an der Unterkante ein dauerelastisches Gummidichtungsprofil zur Ausführung welches kleine Unebenheiten ausgleicht. Die obere Sektion (Topsektion) erhält eine Ausgleichsdichtung und sorgt hiermit für einen gleichmäßigen, dichten Torabschluss über die gesamte Torbreite. 



Beschlag:

Stabile Scharniere und Rollenhalter aus galvanisch verzinktem Stahl. Seitliche einstellbare kugelgelagerte Laufrollen mit Kunststofflauffläche führen das Sektionaltorblatt in den seitlichen senkrechten Laufschienen (Zargen). 




Zarge:
Galvanisch verzinkte Stahl-Profilzarge mit senkrechten galvanisch verzinkten Laufschienen. 
Über den Laufschienenbogen wird das Torblatt waagrecht in den Laufschienen abgestellt. 
Die senkrechten Seitenzargen enthalten eine Abdichtung aus schwarzen Kunststoff. 



Gewichtsausgleich:

Über Torsionsfedern welche hinter dem Sturz gelagert werden. Verzinkte Achswelle mit seitlichen Seiltrommeln aus Aluminium für die Seilaufnahme und Stahlseilen mit allen erforderlichen Befestigungsteilen. Die Achswelle ist in den Lagerkonsolen geführt und am Sturz zu befestigen. 



Schlupftür: 

Integrierte Tür mit Bodenschwelle bis zu einer Torbreite von 7000 mm möglich. 



Bedienung:

Handbedienung mittels Zugseil oder wahlweise über Haspelketten-Antrieb. Zugantriebe bzw. Schleppantriebe mit 230 Volt Wechselstrom, Federbruchsicherung, Schlaffseilsicherung. Aufsteckantrieb mit 400 Volt Drehstrom, Schlaffseil- u. Seilbruchsicherung.

TOP